Start
Mp3


Traurig aber wahr


Eine Nachricht im Vorbeigehen, ein Brief in der Hand

Manchmal leise am Telefon, manchmal durch Scherben an der Wand

Man spürt es schon lange, dieses schleichende Gefühl,

dass kein Gefühl mehr da ist und nur noch Kälte im Spiel.

Und dann kommt der Moment, bestimmt wer bleibt und wer geht

Und es gibt immer Verletzte, ganz egal wo man steht!


Traurig aber wahr! Schaurig aber da! Verletzlich schon klar! Entsetzlich, oh ja!

Gepackte Kisten, leere Räume – so sterben Träume


Es geschieht tagtäglich überall auf der Welt

Und man hört es immer wieder, wenn die Hoffnung zerschellt

Und dann sieht man sie wieder, diese wund geriebenen Augen

Sieht sein Bild dort im Spiegel und man kann es nicht glauben.

„Ich wollte doch stark sein!“ schon so oft gesagt

„Auf in den Kampf!“ und dann wieder versagt!


Traurig aber wahr! ….



GRANIT


Mach das Radio an, schalt den Fernseher ein,

ein schwarzer Anzug mit Krawatte sagt es müsse so sein.

Alles wird teurer und noch besser kontrolliert

Und der kleine Mann am Fließband wird wieder mal verlieren!


Wenn die hohen Herren meinen, sie können das Volk ignorieren,

dann wird es Zeit das sie des Volkes Zorn am eigenen Leibe spüren.

Diätenerhöhung und Milliarden für die Banken,

die Krawatte hat entschieden und wir werden uns „bedanken“ !


ACHTUNG ! KOPF EINZIEHEN ! ES LIEGT GRANIT IN DER LUFT!


Egal ob Tagesthemen oder Heutejournal,

es zeigt sich unsere Meinung ist den Typen in Berlin scheißegal.

Da werden Geschäfte besiegelt und Demonstranten verprügelt,

Macht ruhig so weiter, dann wird das Kanzleramt geebnet!


Es brodelt überall und es muss nicht mehr viel passieren,

dann werden sich die ersten wieder radikalisieren.

Dann braucht sich keiner zu beschweren, sie haben es provoziert,

wenn’s in den Strassen wieder brennt und die Gewalt eskaliert!


ACHTUNG ! KOPF EINZIEHEN ! ES LIEGT GRANIT IN DER LUFT!



Halleluja Rock’n’Roll


It was a normal day when my girlfriend was calling me.

She said: “look at the window, there’s a rock’n’roll-band on the street”

All the people were dancing and the singer was shouting loud

All the girls were screaming  to the marvelous rock’n’roll -sound


And all the stars shine up in the sky and all the people get high

The sound is getting better all the time

Halleluja Rock’n’Roll



Muckerpolizei


Gleich als ich eben rein kam hab ich sie entdeckt

sie stehen ganz weit hinten im Halbdunkel versteckt

Meist ziemlich nah am Eingang, dann sieht es aus wie ein Versehen

als risikierten sie kurz einen Blick und würden gleich schon wieder gehen!


Gleich als ich eben rein kam hab ich sie gesehen,

man sieht sie in den letzten Reihen mit Biergläsern rumstehen

Sie tuscheln und beraten über das was hier geschieht

über Technik und Equipment und wofür der Stern im Banner steht


Sie sind immer schon vor Ort und sie wissen echt bescheid

wissen was richtig echter Punk Rock ist, erkennen sofort Einheitsbrei

sind das Gewissen der Musik, haben ihre Meinung stets dabei

die Punkrockbeamten von der Muckerpolizei!


Wer hat noch damals diese Riff gespielt? Sie wissen es bestimmt!

Und welche Band auch heute noch, nach Neunzehnsiebensiebzig klingt.

Kann man ohne Nieten rockig sein? Sind die Texte nicht geklaut?

Ist man mit Label schon Kommerz? Ist Merchandise nicht Ausverkauf?


Sie sind immer schon vor Ort und sie wissen echt bescheid

wissen was richtig echter Punk Rock ist, erkennen sofort Einheitsbrei

sind das Gewissen der Musik, haben ihre Meinung stets dabei

die Punkrockbeamten von der Muckerpolizei!



Kannst du spielen was du hörst?

Kannst du schreiben was dich stört?

Kannst du Lieder komponieren? Dich in Tonfolgen verlieren?

Kannst du auf der Bühne stehen? Motivieren mitzugehen?

Kannst du dich zum Affen machen und mit Fremden drüber lachen?

Kannst du ne Gänsehaut erzeugen, dich aus Dankbarkeit verbeugen?

Kannst du das was wir hier tun? Ich steh hier und wo stehst du?

ICH STEH HIER! UND WO STEHST DU?


Sie sind immer ....


Von Engeln und Teufeln


Sie liebt es, wenn der Schmerz weggeht,

wenn der Puls in ihren Adern schlägt,

der Magen aufhört zu verkrampfen,

und sie dann Lust bekommt zu tanzen.


Sie hat die Kerze nicht gelöscht,

das Licht flackert in ihrem Gesicht.

Es lässt alles harmonisch warm erscheinen,

und verschönert so ihr tristes Heim.


Ref. Sie hat den Teufel gesehen und die Engel geküsst!

Aus der Nadel kommt die Wärme, die sie sonst so vermisst!


Wenn der Löffel langsam abkühlt,

tritt sie ein in ihre Welt.

Da erscheint das Grau ein bisschen bunter,

und das braune Pulver macht sie munter!

Ref. Sie hat den Teufel gesehen und die Engel geküsst!

Aus der Nadel kommt die Wärme, die sie sonst so vermisst!


Bridge: Das Herz schlägt schneller, transportiert Harmonie,

es verschleiert die Gefahr, die sie so gern übersieht,

sie weiss es kommt der Tag, wo sie den Stoff nicht mehr braucht.

Das ist ihr schönster Tag, denn da wacht sie nicht mehr auf!


Ref. Sie hat den Teufel gesehen und die Engel geküsst!

Aus der Nadel kommt die Wärme, die sie sonst so vermisst!



#Halleluja #Traurig #Muckerpolizei #Vo_nEngeln_und_Teufeln #GRANIT #Tobi


Tobi


Tobi war ein netter kleiner Junge, höflich und bescheiden und hilfsbereit.

Seine Mutter war fast jeden Tag betrunken und sie hatte wirklich selten für Ihn Zeit.

Als Tobi fünfzehn wurde ist er abgehauen, mit 'nem Fuffi in der Tasche nach Berlin.

Er war noch nie in einer wirklich großen Stadt, alles war so laut und kalt und anonym.

 

Essen aus dem Mülleimer, Kleidung gibt's vom Amt - und Alles ist geregelt, Gott sei Dank!

 

Tobi hatte viele falsche Freunde, in der Stadt scheint wirklich niemand nett zu sein.

Sie klauten Ihm sein letztes bisschen Kohle, und als er morgens aufwachte, war er allein.

Pleite, nichts zu essen und zu trinken. Da lud ein alter Herr ihn zu sich ein!

Er könne wirklich alles von ihm kriegen, er müsse nur ein bisschen "zärtlich" sein!

 

Essen aus dem Mülleimer, Kleidung gibt's vom Amt - und alles ist geregelt, Gott sei Dank!

 

Tobi hat nicht lange durchgehalten! Man fand ihn kotverschmiert im Bahnhofsklo!

Mit sechzehn hat er den Arsch noch hingehalten, mit siebzehn dann der frühe Drogentod!

 

Essen aus dem Mülleimer, Kleidung gibt's vom Amt - und alles ist geregelt, Gott sei Dank!